MZ: „Die „Königskinder“ warten ab“